Gemüse

  • Gemüse muß den sonnigsten Platz im Garten bekommen. Das Wachstum , Aroma und die Nährwerte der Ernte werden dadurch positiv beeinflußt
  • Der Boden muß nährstoffreich, durchlässig und leicht sauer sein, mit einem pH-Wert von 6 – 6,5
  • Ist der pH-Wert zu hoch, empfiehlt es sich, den Boden gut zu wässern und reinen Torf, z.B. Raiffeisen gartenkraft Gartentorf einzuarbeiten
  • In geschützten Lagen sind die ersten Freilandaussaaten im März möglich, nach den Eisheiligen (Mitte Mai) können wärmliebende Gemüsearten (z.B. Tomaten, Paprika, Gurken, Kürbis, Sellerie) ausgepflanzt werden
  • Denken Sie an die Nachkultur, sie wird ausgesät oder gepflanzt, sobald die Hauptkultur abgeräumt ist
  • Bei der Mischkultur werden Pflanzen kombiniert, die sich gegenseitig positiv in Wachstum, Aroma und Qualität fördern, die wichtigsten Pflanzenkombinationen haben wir hier in der Tabelle aufgeführt:

Gemüse